Recap Betrunken Gutes Tun 2013 in Münster

Bereits im sechsten Jahr wurde auch in 2013 wieder das von Marcus Tandler ins Leben gerufene Charity-Event »Betrunken Gutes Tun« durchgeführt. In 19 Städten in 3 Ländern fanden zeitgleich Treffen von Onlinemarketern statt, um das Rekordergebnis von 33.589 Euro Spenden aus dem Vorjahr zu übertreffen. Ob das geklappt hat, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest, da noch nicht alle Zahlen aus allen Städten bekannt sind.

Logo Betrunken Gutes Tun

In Münster haben wir in jedem Fall das schon gute Ergebnis aus dem Vorjahr bei weitem übertroffen. Waren es 2012 noch knapp über Tausend Euro, sind es in diesem Jahr sogar 1.434 Euro, die an zwei Charity-Organisationen in Münster gehen. Zu den Spenden der Sponsoren in Höhe von 1.414 Euro kamen noch 20 Euro Barspende aus Tassenpfand.

Den Sponsoren, den »Goldenen Trunkenbolden«, haben wir diesen Erfolg für den Guten Zweck zu verdanken. Waren es im Vorjahr schon 9 Sponsoren, die wir erreichen konnten, haben wir in 2013 sogar 10 Sponsoren verpflichten können. Im Einzelnen waren das:

Jeder der Sponsoren hat sich verpflichtet, pro Getränk, das am Abend getrunken wird, einen Euro an eine der ausgewählten Charity-Organisationen zu spenden. Mit 25 Teilnehmern haben wir es an dem Abend auf 114 Glühwein und andere Getränke gebracht. Die meisten Sponsoren haben zudem noch spontan die Spendensumme von 114 auf 150 Euro erhöht.

Fast alle Teilnehmer haben sich auf dem unten zu sehenden Gruppenfoto verewigen lassen. Der Dank für das Foto geht an Paul Porzky, der auch den ersten Recap zur Veranstaltung geschrieben hat.

Die erzielte Spendensumme wird an zwei Charity-Organisationen verteilt – die Münster Tafel e.V. und Tatort – Straßen der Welt e.V. Ich bin mir sicher, dass beide Organisationen geeignete Verwendung für das Geld haben. Die Spenden werden direkt von den Sponsoren an die Charity-Organisationen überwiesen.

Mein Ganz besonderer Dank geht an die Sponsoren, aber auch an die Teilnehmer, die mich beim Anwerben der Sponsoren unterstützt haben. Und ebenfalls bedanken möchte ich mich bei allen Teilnehmern vor Ort. Ohne die Teilnehmer, die teils sogar ziemlich weite Anfahrtswege in Kauf genommen haben, wäre niemals diese hohe Spendensumme erzielt worden. Danke an euch alle.

Danke auch wieder an Marcus Tandler für die Idee und an Andi Bruckschlögl und Lena Harlass von OnPage.org, die sich um die Website zur Veranstaltung und die Facebook-Events gekümmert haben und die Kommunikation mit den örtlichen CTOs (Chief Trunkenbold Officer) am Hacken hatten.

Gruppenfoto Betrunken Gutes Tun 2013 in Münster

Kommentiere