Adventskalender der Webkrauts

Die Webkrauts stellen in jedem Jahr einen Adventskalender zusammen, der verschiedenste Themen aus dem Alltag und Arbeitsumfeld von Webentwicklern beleuchtet. Nach einigen Jahren Pause steure ich in diesem Jahr auch mal wieder einen Artikel bei. Mehr dazu, wenn mein Türchen geöffnet wird.

Den Anfang macht heute Christoph Zillgens mit einem Artikel über Responsive Images.

Mein eigener Beitrag zum Adventskalender ist mittlerweile auch online und konnte schon eine angeregte Diskussion erzeugen.

Webkrauts-Adventskalender

Kommentar schreiben

Wieder ein Adventskalender bei den Webkrauts

Webkrauts-Adventskalender Auch in 2011 gibt es bei den Webkrauts wieder einen Adventskalender mit Artikeln, die sich mit der Theorie und Praxis der Erstellung von Webinhalten beschäftigen. Den Anfang macht Ansgar Hein mit einem Text zu Wireframes.

Aus Zeitgründen (immer die gleiche Ausrede) bin ich auch in diesem Jahr wieder nicht mit einem eigenen Artikel vertreten. Umso dankbarer bin ich den aktiven Webkrauts, die wieder reichlich Zeit und Fachwissen in ihre Artikel gesteckt haben und genau dieses Wissen gern teilen. Ich habe zwar nicht mitgewirkt, kenne aber grob die Themen der folgenden Artikel im Adventskalender und kann versprechen, dass es sich lohnt, täglich auf die Seite zu schauen. Bleibt dran, Leute!

Kommentar schreiben

Alle Jahre wieder: der Webkrauts-Adventskalender

Der Webkrauts-Adventskalender

Es ist schon eine schöne Tradition geworden. Jedes Jahr veröffentlichen die Webkrauts Türchen für Türchen den Adventskalender mit interessanten tageweise zu verarbeitenden Informationseinheiten. Dieses Jahr lautet das Motto Tipps und Tricks. Morgen geht es wieder los, leider auch dieses Jahr ohne meine Beteiligung. Trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – gilt hier der Lesebefehl.

Kommentar schreiben

Der Webkrauts-Adventskalender öffnet seine Türchen

Banner: Best Practice im Web

Pünktlich am 1. Dezember ist es wieder so weit. Der Adventskalender der Webkrauts läuft dieses Mal unter dem Motto »Das Beste aus der Praxis« oder »Best Practice im Web«. Das oben zu sehende, sehr schöne Banner für die Aktion wurde übrigens von Manuela Hoffmann erstellt.

Nachdem ich ja im letzten Jahr noch vertreten war, habe ich es in diesem Jahr nicht geschafft, einen Beitrag beizusteuern. Ich gelobe aber Besserung, auch im Hinblick auf Beiträge hier im Weblog. Auf jeden Fall freue ich mich aber auf die Praxistipps der Mitstreiter. Was aus der Themenliste bekannt geworden ist, klingt durchaus vielversprechend.

Kommentar schreiben

Webkrauts führen Umfrage für Webworker durch

Logo der Webkrauts-UmfrageJetzt wollen wir es wissen: Die Webkrauts nehmen sich ein Beispiel an dem amerikanischen Online-Magazin A List Apart, das im vergangenen Frühjahr den Web Design Survey initiert hat und führen nun selbst eine Umfrage unter Webworkern durch.

Die Umfrage richtet sich an jeden im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein) lebenden und arbeitenden Webworker; ganz gleich ob weiblich oder männlich, Freelancer oder Angestellter. Das beinhaltet Webdesigner, Entwickler, Projektmanager, Suchmaschinenexperten, Webautoren, Online-Redakteure, Informationsarchitekten, Usability-Experten, Web-Ergonomen, XML-Evangelisten und sonstige Webworker. Wir bitten jeden, der an der Entwicklung von Websites im deutschsprachigen Raum arbeitet, an der Umfrage teilzunehmen.

Die Webkrauts führen die Umfrage durch, um Antworten auf folgende Fragen zu erhalten: Wer sind wir? Wo leben wir? Welche Berufsbezeichnung geben wir uns? Was haben wir für eine Ausbildung? Was sind unsere Kernkompetenzen? Was verdienen wir und was sind unsere Ziele? Und vielleicht ergeben sich auch interessante Ergebnisse im internationalen Vergleich.

Ab dem 7. Januar 2008 finden Sie den Fragebogen bei Michael Jendryschik. Die Umfrage läuft bis zum 18. Februar 2008.

Kommentar schreiben