Lower Carbs, Higher Rankings – mein Vortrag auf der SEO CAMPIXX

Auf der SEO CAMPIXX 2013, genauer gesagt auf dem Next Level Day, der am Vortag der zweitägigen SEO-Unkonferenz stattgefunden hat, habe ich einen Workshop zu Low-Carb-Ernährung gehalten. Es ging in diesem Workshop weniger um grundsätzliche Fragen zu dieser Ernährungsweise sondern eher um meine persönlichen Erfahrungen mit Low-Carb.

Vor neun Monaten habe ich meine Ernährung umgestellt auf Low-Carb und ich konnte mit vergleichsweise wenig Aufwand bisher 17–kg von der Waage fegen. Einen ähnlichen Effekt hatte ich schon bei anderen beobachtet und ich fand es spannend, von meinen eigenen Erfahrungen dazu auch mal in einem größeren Kreis zu berichten.

Der Workshop ist bei den Teilnehmern gut angekommen – zumindest dem Feedback nach, das mich erreicht hat. Ich habe mich daher entschieden, die Slides zum Workshop bei Slideshare zu veröffentlichen. Leider fehlt hierbei natürlich der gesprochene Teil mit Detailinfos und natürlich auch die Fragen und Rückmeldungen der Teilnehmer und die daraus entstandenen Diskussionen. Aber die eine oder andere Info zu Low-Carb aus den Slides ist sicher auch ohne das Nutzerfeedback interessant.

Lower Carbs – Higher Rankings von Stefan David

Kommentar oder Trackback (1)

SEO CAMPIXX 2012, Recap

Die Abschlussrunde der SEO CAMPIXX ist gerade durch und Marco hat die letzten Teilnehmer verabschiedet. Tosender Applaus war ihm sicher für die mal wieder rundum gelungene Veranstaltung. Herzlichen Dank, Marco, für die Organisation dieses Events und das Herzblut, das du da jedes Jahr wieder hineinsteckst.

Ich will jetzt gar nicht auf einzelne Sessions der CAMPIXX eingehen, das können andere besser und detaillierter. Deswegen halte ich das hier auch schön kurz. Wie gesagt: Ich fand die CAMPIXX auch 2012 wieder rundum gelungen. Nicht alles war perfekt, das lag aber eher am Hotel als an der Veranstaltung selbst. An den Sessions, die ich gesehen habe, war nichts auszusetzen. Alles gute, solide Präsentationen von Leuten, die ihr Handwerk verstehen. Und besseres Netzwerken als hier habe ich noch bei keiner anderen Veranstaltung erlebt. Es wird heute Abend auch noch einen sicher schönen Abschluss im Hotelrestaurant geben.

Erstmalig wurde vor der eigentlichen CAMPIXX noch ein Tool-Day abgehalten. Die bekannten SEO-Tool-Anbieter hatten dort reichlich Gelegenheit, ihre Tools vorzustellen und haben das teils auch genutzt, um neue Features anzukündigen. Gleichzeitig liefen einige andere Slots, in denen in typischer CAMPIXX-Manier Anwender Tipps zur Verwendung gaben oder eigene Lösungen vorstellten. Als Vorprogramm zur Hauptveranstaltung fand ich den Tool-Day gelungen. Als eigene Veranstaltung hätte er mir nicht gereicht.

Der Inhouse-SEO-Day ist erfolgreich abgelaufen. Soweit ich das verfolgen konnte, haben sich alle Teilnehmer gefunden und konnten ihre Site-Clinic durchführen. Von der, die ich erhalten habe, bin ich begeistert. Herzlichen Dank, Bert. Ich habe jetzt erst mal genug zu tun. ;-)

Die anderen Teilnehmer haben mir teils schon Feedback gegeben. Grundsätzlich ist der ISD wieder gut angekommen, wie es scheint. Für ausführlicheres Feedback bin ich dankbar, insbesonder mit Blick darauf, ob wir das im nächsten Jahr wieder durchführen.

Recaps

Andere Recaps sind viel ausführlicher, als ich das hier jetzt machen möchte. Vielleicht schiebe ich irgendwann selbst noch eine ausgiebigere Fassung nach. Bis dahin muss die Liste der gesammelten Recaps ausreichen, die ich sukzessive ergänzen werde. Meldet auch also ruhig, wenn ich euren Recap noch aufnehmen soll und ihn selbst noch nicht gefunden habe.

Und eine besonders schöne Sammlung der Vorträge finden wir beim Linkbuilding-Blog

Kommentare und Trackbacks (25)

Vorfreude auf die SEO CAMPIXX 2012

Marco Janck, Veranstalter der SEO CAMPIXX Mittlerweile sind es nur noch zwei Wochen bis zur 2012er-Ausgabe der SEO CAMPIXX am Großen Müggelsee. Die Teilnehmerliste geht mittlerweile bis zur Nummer 519 und würde wahrscheinlich im mittleren vierstelligen Bereich landen, wenn jeder kommen dürfte, der möchte. Zweifelhaft wäre dann allerdings, ob die CAMPIXX ihren zu Recht gelobten Spirit erhalten könnte. Wer es in diesem Jahr nicht geschafft hat, ein Ticket zu ergattern, kann sich noch an der eBay-Auktion beteiligen, bei der zwei Tickets versteigert werden. Das geschieht natürlich nicht zur Bereicherung eines Schwarzmarkthändlers. Stattdessen wird der Erlös der Tickets der Björn Schulz Stiftung gespendet – ganz im Geist der CAMPIXX. Ihr könnt also ruhig mal ein bisschen aus der Tasche kommen. Ein paar Tage läuft die Auktion noch.

Als einer von 56 angemeldeten Blogpartnern (bin gespannt, wieviele von denen tatsächlich bloggen und nicht nur das verloste Ticket und den Link abstauben wollten) komme ich hier vorab schon mal meiner Aufgabe nach. Natürlich werde ich auch noch einen Recap liefern und eigentlich möchte ich gern zumindest kleine Tages-Recaps noch während der CAMPIXX bloggen. Letzteres verspreche ich aber vorsichtshalber mal nicht; die Erfahrung aus 2011 zeigt, dass es kaum eine ruhige Minute gab – und das war gut so.

Inhouse-SEO-Day

Im Rahmen der CAMPIXX findet auch der Inhouse-SEO-Day statt. Der Draft ist seit Wochen beendet und ich hoffe, alle Teilnehmer haben sich mittlerweile an die Erstellung ihrer Site-Clinic gemacht oder haben sich zumindest schon mit dem jeweiligen Partner abgestimmt und halten sich einen der nächsten Tage für die Site-Clinic frei, damit sie auf jeden Fall zur CAMPIXX fertig ist. Laut derzeitigem Programm laufen die drei Sessions des Inhouse-SEO-Day am Samstag um 10.30, 11.45 und 14.00 Uhr. Jeder Teilnehmer ist natürlich nur in zwei der drei Sessions beteiligt. Ich bin gespannt auf den ganzen Ablauf und vor allem auch auf das Feedback der Teilnehmer, von denen ich einige tatsächlich dann erst persönlich kennenlernen werde.

SEO Tool Day

Ich werde schon am Donnerstag Abend auflaufen, weil für mich das Wochenende mit dem SEO Tool Day beginnt, der in diesem Jahr erstmalig am Vortag der CAMPIXX veranstaltet wird. Darauf bin ich sehr gespannt. Seine Werkzeuge richtig und effektiv bedienen zu können, ist essentiell für jeden SEO und ich bin mir sicher, an dem Tag noch einiges für meine tägliche Arbeit mitnehmen zu können. Noch sicherer bin ich mir allerdings, dass Marco als Veranstalter darauf achten wird, dass die Sessions an dem Tag nicht zu einer reinen Verkaufsveranstaltung verkommen.

Leute, ich freue mich auf euch. Wir treffen uns an der Bar.

Kommentar schreiben

Inhouse-SEO-Day auf der SEO CAMPIXX 2012

Auf der 2011er SEO CAMPIXX hat Hanns Kronenberg den Inhouse-SEO-Day (im Folgenden ISD) veranstaltet. Kurz gefasst ging es bei dieser Veranstaltung darum, dass Inhouse-SEOs für einen Tag den Platz tauschen. Jeder Teilnehmer hat also die Möglichkeit, einen Tag lang im Rahmen einer Site-Clinic von der Expertise eines Fachkollegen zu profitieren, ohne dass er die Kosten für einen Consultant aufbringen bzw. von seinem Budget abzweigen muss.

Was’n das?

Der ursprüngliche Gedanke des ISD war eine eigenständige Veranstaltung, die Hanns in Bonn durchführen wollte. Zum Glück hat er das dann auf die CAMPIXX 2011 umgebogen, auf der eh reichlich Inhouse-SEOs vertreten waren und man sich auf diesem Weg einiges an Organisation bzgl. des Veranstaltungsortes sparen konnte. Für dieses Jahr (also für die SEO CAMPIXX 2012) hat es sich aus verschiedenen Gründen so ergeben, dass ich die Durchführung des ISD übernehme, wobei ich mir aber nicht Hanns’ Idee zu eigen machen möchte, sondern ihm nur für dieses Mal die Organisation abnehme.

Details zum Inhouse-SEO-Day

Beim ISD geht es darum, den oftmals kommunikativ beschränkten Inhouse-SEOs (man stelle sich jetzt einen Typen mit Ärmelschonern und Bleistift hinter dem Ohr vor, der im schlecht beleuchteten Kontor vor seinem Stehpult steht und Rankings von Hand sortiert) die Gelegenheit zu geben, sich von Kollegen über die Schulter blicken zu lassen. Was im Konzern vom Fachkollegen der benachbarten Unit und in der Agentur vom Büronachbarn erledigt wird, können beim ISD SEO-Kollegen anderer Websites übernehmen. Der Blick von außen ohne die Betriebsblindheit, die sich nach Jahren der Arbeit an derselben Website einschleicht, kann (und wird) sinnvolle Ansätze liefern, die der Inhouse nutzen kann.

Die Anmeldung

Da man sich auf den ISD einen Tag vorbereiten muss, indem man die Website eines SEO-Kollegen analysiert und die Ergebnisse in einer kleinen Präsentation zusammenfasst, wird der Workshop auf der CAMPIXX ein geschlossener Workshop sein, für den eine Anmeldung notwendig ist.

Um sich für den Inhouse-SEO-Day auf der SEO Campixx anzumelden, müsssen folgende drei Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • Du bist als Teilnehmer für die SEO CAMPIXX registriert, stehst also auf der Teilnahmeliste
  • Du bist bereit, im Vorfeld einen Tag die Website eines SEO-Kollegen zu analysieren und die Ergebnisse in einer kleinen Präsentation zusammenzufassen
  • Du nimmst an den Sessions zum Inhouse-SEO-Day auf der SEO CAMPIXX teil

Wenn alle drei Vorraussetzungen erfüllt sind, kannst Du Dich hier für den 2. Inhouse-SEO-Day anmelden.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 31. Dezember 2011. Manche SEOs müssen eventuell das Einverständnis ihres Arbeitgebers einholen und haben dafür bis Ende des Jahres hoffentlich genügend Zeit. Sollten wir aus irgendwelchen Gründen die Teilnehmerzahl begrenzen müssen, zählt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Der Draft

Jeder Teilnehmer möchte sich natürlich seinen Doktor für die Site-Clinic frei auswählen. Da aber jeder Teilnehmer sowohl Doktor als auch Patient für jeweils genau eine Site-Clinic ist, muss ein Verfahren gefunden werden, nachdem die Doktoren ausgewählt werden. Ich finde, an dem im vergangenen Jahr durchgeführten Verfahren ist dabei nichts auszusetzen: Der erste Teilnehmer wählt seinen Doktor und der gewählte Doktor ist dann der nächste, der mit der Auswahl dran ist. Bei diesem Verfahren muss allein der erste Teilnehmer organisatorisch festgelegt werden, was im letzten Jahr durch den SISTRIX-Sichtbarkeitsindex gemacht wurde. Der würde dann auch zum Zug kommen, wenn sich ein Kreis bei der Auswahl geschlossen hat, also ein Doktor gewählt wird, der selbst vorher schon auswählen konnte. Auch in diesem Fall wäre wieder ein neuer nächster Teilnehmer zu bestimmen.

Um den Start festzulegen, könnte von mir aus in diesem Jahr auch der kleinste statt des größten Sichtbarkeitsindex herangezogen werden. Der Teilnehmer mit der geringsten Sichtbarkeit hätte also die Chance, sich den seiner Meinung nach besten SEO als Doktor für die Site-Clinic auszusuchen. Schreibt einfach in den Kommentaren, wie ihr das findet, oder ob ansonsten etwas beim Draft verändert werden sollte. Das Verfahren für den Draft muss ja erst im Januar feststehen und sollte die Entscheidung zur Teilnahme nicht beeinflussen. Wer sich hier nicht öffentlich äußern möchte (warum eigentlich nicht?), kann den Kommentar auch mit seiner Anmeldung abkippen. Im Anmeldeformular ist ein entsprechendes Feld vorgesehen.

Um den Draft nicht ewig laufen zu lassen, wäre es schön, wenn jeder Teilnehmer möglichst schnell auf meine E-Mails antwortet, sich also einen Doktor auswählt oder seine eigene Auswahl bestätigt, falls er von einem anderen Teilnehmer gewählt wurde. Hanns berichtete, dass es im letzten Jahr teilweise recht lange gedauert hat und einige Teilnehmer wohl nur schwer zu erreichen waren. Vielleicht bekommen wir das im zweiten Anlauf ja besser hin.

Natürlich kann jeder gewählte Doktor die Wahl auch ablehnen, wenn er triftige Gründe dafür hat. Es ist ja naheliegend, dass man einen Wettbewerber nicht unterstützen möchte. Oder möglicherweise gibt es vonseiten der Unternehmensführung Bedenken gegen eine bestimmte Konstellation.

Aus meiner Sicht muss sich das Teilnehmerfeld auch nicht auf Inhouse-SEOs beschränken. Im vergangenen Jahr waren auch mehrere Teilnehmer dabei, die zumindest zum Zeitpunkt der tatsächlichen Durchführung nicht mehr als Inhouse- sondern als Agentur-SEO oder Einzelkämpfer gearbeitet haben. Ich sehe keinen Grund, warum sich solche SEOs nicht beteiligen sollten. Wer auf einen Inhouse als Doktor besteht, sucht sich eben einen solchen aus. Und wer für eine Agentur keine Kundenseite als Doktor behandeln möchte, lehnt eben ab, wenn er gewählt wird. Wichtig wäre hier natürlich auch vonseiten der ausgewählten Agentur-SEOs die klare Äußerung, wenn es Interessenkonflikte geben könnte, weil man z. B. einen Wettbewerber betreut, was der Auswählende möglichweise nicht weiß. Auch hierzu würde mich brennend eure Meinung interessieren. Bis das abgestimmt ist, würde ich Nicht-Inhouse-SEOs dann unter Vorbehalt in der Teilnehmerliste führen.

Ich habe mich selbst mal an Punkt eins der Teilnehmerliste gesetzt. Ich bin aber gern bereit, zurückzustehen, wenn wir damit bei einer ungeraden Teilnehmerzahl landen würden. Oder es wird einfach jemand zwangsrekrutiert, der sich bis dahin nicht angemeldet hat. ;-)

Site-Clinic und Workshop

Die Site-Clinic sollte nach Rücksprache mit dem Patienten in Form einer Präsentation erstellt werden. Auf der CAMPIXX kann diese Präsentation dann auf dem Notebook oder in Papierform gezeigt und dem Patienten anschließend ausgehändigt werden. Da hier eins zu eins präsentiert wird, ist ein Beamer überflüssig. Eigentlich braucht es je Paarung nur eine Ecke, in der man halbwegs ungestört zusammensitzen kann. Das Hotel am Müggelsee bietet etliche dieser Möglichkeiten. Im letzten Jahr war es so, dass im Sessionplan der CAMPIXX drei Sessions für den ISD geblockt waren. Nach Rücksprache mit Hanns denke ich, dass das auch in diesem Jahr so sein wird. Auf diese Art kann ich euch die Planung der Treffen abnehmen und ihr müsst euch nur noch ein lauschiges Plätzchen suchen.

Ein paar Gedanken

Von ein paar Teilnehmern des letzten Jahres habe ich zwischendurch Feedback erhalten. Leider war wohl nicht jeder so zufrieden wie ich (danke nochmal, Holger). Teils wurde die Site-Clinic gar nicht erst abgeliefert, teils war sie wohl etwas lieblos erstellt. Hier kann ich nur an die Fairness aller Teilnehmer apellieren: Bitte erstellt eure Site-Clinic in der Qualität und mit dem Aufwand, wie ihr es euch auch für eure eigene Site-Clinic wünscht. Es geht darum, für einen Tag den Platz des Anderen einzunehmen. Versteht sich also von selbst, dass man die Site-Clinic nicht in zwei Stunden erstellen kann. Fangt früh genug mit der Arbeit an, dann kommt die CAMPIXX auch nicht überraschend.

Und bitte stimmt euch vorher mit dem Patienten ab: Fragt, wo der Schuh am meisten drückt und welche Probleme nicht beachtet werden müssen, weil sie eh schon bekannt sind. Patienten, geht aktiv auf euren Doktor los und fragt ihn auch ruhig nach seinem speziellen Fachgebiet. Vielleicht ist er ja in einer Sache ganz fit, an die ihr gar nicht gedacht habt, die euch aber ganz weit nach vorn bringen kann.

So, jetzt aber los: Anmeldung zum 2. Inhouse-SEO-Day 2012

Kommentare und Trackbacks (3)